News

Pressekontakt:
Dr. Franziska Maria Hack
Tel.: +39 0471 969 516
Email: Franziska-Maria.Hack@laimburg.it

  • Versuchszentrum Laimburg: Ergebnisse des Projekts POMOSANO vorgestellt

    Am Donnerstag, 17.12.2015 hat das Forscherteam des Versuchszentrums Laimburg um Pomologe Walter Guerra über 70 interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Ergebnisse des Forschungsprojekts POMOSANO vorgestellt. Ziel des vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) finanzierten Projekts war es, die grundlegenden wissenschaftlichen Daten zu Inhaltsstoffen und geschmacklichen Eigenschaften von alten, neuen und rotfleischigen Apfelsorten sowie von deren Säften zu erarbeiten. Die pomologischen, chemischen und sensorischen Informationen über die verschiedenen Apfelsorten und deren Säfte sind auf der im Rahmen des Projekts entwickelten Webseite http://pomosano.laimburg.it/ abrufbar.

  • Ergebnisse des Laimburger Forschungsprojekts zur Rebsorte Lagrein vorgestellt

    Am Freitag, 04. Dezember haben Forscherinnen und Forscher des Versuchszentrums Laimburg im Felsenkeller der Laimburg die Ergebnisse des EFRE-Projekts LagReIn (Lagen, Reben, Inhaltsstoffe) vorgestellt. Unter der Leitung von Florian Haas hat das Forscherteam in diesem fünfjährigen, vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) finanzierten Projekt die grundlegenden wissenschaftlichen Daten zu Lagen, Reben und Inhaltsstoffen der autochthonen Rebsorte erarbeitet.

  • Forscher des Versuchszentrums Laimburg sind den Wuchsstörungen im Weinbau auf der Spur

    Seit Mai treten in Südtirol Wuchsstörungen an den Blättern und an den Gescheinen der Weinreben auf. Die Forscher des Land- und Forstwirtschaftlichen Versuchszentrums Laimburg haben nun einen konkreten Hinweis zur Erklärung des Phänomens gefunden. Die Ergebnisse ihrer Untersuchungen stellen Dr. Peter Robatscher und Dr. Gerd Innerebner anlässlich des Weinbauseminars am 2. Dezember am Ritten vor.

  • Die Laimburg auf dem Weg zum Tätigkeitsprogramm 2016

    Am Montagvormittag hat der Wissenschaftliche Beirat des Versuchszentrums Laimburg das Tätigkeitsprogramm des Zentrums für das Jahr 2016 mit den wichtigsten Interessensvertretern der Südtiroler Landwirtschaft diskutiert. Beteiligt waren auch vier neuberufene Experten aus dem Ausland.

  • Dichtung und Wahrheit über alte und moderne Apfelsorten

    Am kommenden Donnerstag, 17. September um 20 Uhr berichtet Walter Guerra, Leiter des Sachbereichs Pomologie am Versuchszentrum Laimburg, in seinem Vortrag in der Fachschule für Landwirtschaft Dietenheim von alten und modernen Apfelsorten.

  • Neue Forschungsergebnisse aus Weinbau und Kellerwirtschaft

    Die Experten des Versuchszentrums Laimburg haben beim Tag des Weines und der Rebe am 25. August im Benediktinerkloster Muri-Gries in Bozen die Resultate der Forschung zu verschiedenen Aspekten des Weinbaus und zu neuen kellertechnischen Verfahren vorgestellt. Dieses Jahr haben mit beinahe 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern besonders viele Interessierte die Gelegenheit genutzt, sich über die aktuelle Forschung zu informieren.

  • Fachtagung zur Obstlagerung stellt neue Forschungsergebnisse vor

    Die Lagerungstagung, die heute, 11. August, vom Versuchszentrum Laimburg veranstaltet wurde, war gut besucht. Rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich darüber informiert, welche Auswirkungen der Erntezeitpunkt und die Verwendung innovativer Lagertechnologien auf die Qualität der Früchte während der Lagerung haben.

  • Laimburg setzt auf abdriftarme Pflanzenschutzbehandlungen

    Die Gutsverwaltung Laimburg hat dieses Jahr erstmals großflächig auf abdriftarme Pflanzenschutzbehandlung mittels neuester Sprühertechnologie gesetzt. Die bisherigen Erfahrungen sind positiv.

  • Klimawandel: Zukunft gestalten

    Gestern, Dienstag Abend, haben Barbara Raifer und Reinhold Steiner vom Versuchszentrum Laimburg im Rahmen eines Vortrags in der Kellerei Meran Burggräfler in Marling über die Auswirkungen des Klimawandels auf den Südtiroler Obst- und Weinbau gesprochen. Man muss die Herausforderungen annehmen und entsprechend reagieren, so die Experten.

  • Runder Tisch: „Nachhaltigkeit muss gelebt werden“

    Am heutigen Vormittag haben Experten aus Zertifizierung und Forschung sowie Vertreter der Südtiroler Weinwirtschaft am Versuchszentrum Laimburg über Nachhaltigkeit in der Südtiroler Weinwirtschaft diskutiert. Die Diskutanten waren sich einig: Die Weinwirtschaft wird sich dauerhaft mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzen müssen.