NOI Techpark

 

Der Technologiepark Südtirol am Versuchszentrum Laimburg

Infolge der 2013 von der Südtiroler Landesregierung beschlossenen Leistungsvereinbarungen zur Förderung der technologie- und innovationsbasierten Forschung hat das Versuchszentrum Laimburg in Zusammenarbeit mit der Freien Universität Bozen den Aufbau von Kompetenzen im Bereich Lebensmittelwissenschaften für den Technologiepark (Capacity Building 2013–2021) koordiniert. Der NOI Techpark soll die heimische Forschungslandschaft in den Technologiefeldern Lebensmittelwissenschaften, Umweltwissenschaften, Alpine Technologien, grüne Technologien und Automation unterstützen. Im Technologiefeld Lebensmittelwissenschaften kann das Versuchszentrum Laimburg mit seinen neuen bzw. ausgebauten Bereichen Lebensmittelverarbeitung, Lebensmittelsicherheit sowie Lebensmittelchemie und Herkunftsnachweis nun wissenschaftliche Unterstützung entlang der gesamten Wertschöpfungskette anbieten. Darüber hinaus ist das Versuchszentrum auch im Technologiefeld Umweltwissenschaften (Environmental Sciences) aktiv.

 

Technologiefeld Lebensmittelwissenschaften

Lebensmittel haben in Südtirol einen hohen Stellenwert und Südtiroler Produkte genießen auf der ganzen Welt höchste Wertschätzung. Um dieses hohe Niveau zu halten und mit wissenschaftlicher Forschung zu unterstützen, wurden und werden an den beiden Standorten dieses Bereiches, dem Versuchszentrum Laimburg und der Freien Universität Bozen, interdisziplinäre Forscherteams gebildet und neue Labors aufgebaut. Ein bedarfsgerechtes Kooperations- und Dienstleistungsangebot für Südtiroler Lebensmittelunternehmen sowie die Ausbildung von wissenschaftlichem Nachwuchs werden zusätzlich zur Stärkung der Innovationskultur im Südtiroler Lebensmittelsektor beitragen.

In den letzten Jahren hat das Versuchszentrum Laimburg in den Bereichen Lebensmittelchemie, Lebensmittelverarbeitung, Lebensmittelsicherheit, Fermentation und Destillation sowie Lebensmittelsensorik die dafür notwendigen Labors aufgebaut bzw. ausgestattet und Wissenschaftler eingestellt. In den kommenden Jahren werden noch weitere Bereiche hinzukommen. Das Land Südtirol hat für den Aufbau dieser Forschungskapazitäten rund 3,2 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

 

Technologiefeld Umweltwissenschaften

Der Bereich Umweltwissenschaften wird von der Eco-Research GmbH geleitet. Geplant ist die Etablierung der ersten Südtiroler Plattform für die Isotopenanalyse schwerer Elemente, mit welcher Themenbereiche wie die Ursprungszertifizierung von Lebensmitteln und Holz sowie die Charakterisierung von Wasserkreisläufen bearbeitet werden sollen. Das Versuchszentrum Laimburg wird diese Technologie nutzen, um die Authentifizierung und den Herkunftsnachweis von Lebensmitteln zu erforschen. Am Aufbau des Bereichs Umweltwissenschaften beteiligt sich das Versuchszentrum Laimburg mit einem Beitrag von 170.000 Euro.

Unsere Labors, die Teil des NOI Techparks sind:

 

NOI Techpark Website